Erlebnisfalknerei | Erlebnisfalknerei
Newsletter
Immer aktuell mit unserem Newsletter:
Anzeige

Erlebnisfalknerei

Das größte Oktoberfest in Luxemburg… Und die Erlebnisfalknerei ist wieder beim Wiesn Umzug am 25.09.2016 um 10.30 Uhr dabei!!

…das Alzenger Oktoberfest, der Place to be!

Das größte Volksfest der Welt– Die Wiesn in München– öffnet ihre Tore und es wird gefeiert. Der Wiesnumzug ist weltbekannt.

Kleiner, aber nicht minder weniger bekannt ist das Oktoberfest in Alzeng in Luxemburg (Oktoberfest Luxemburg). Auch dort findet nach den sensationellen Erfolgen der letzten Jahre, erneut am Sonntag, dem 25.09.2016  ab 10.30 Uhr der inzwischen zur Tradition gewordener Oktoberfest Wiesn Umzug statt. Dieses Event wird sich aus geschmückten Festwägen, Blasmusikgesellschaften, Trommlerbands, Marchingbands, original Münchner Trachtengruppen, Pferden, Pferdegespanne, Historischen Gefährten, alten Zünften,Brauchtum und der erlebnisfalknerei gestalten.

Der Festzug startet gegen 10.30 Uhr in der rue de Syren (CR154) (beim Friedhof Alzingen), führt dann über die route de Thionville (N3) zum Parc Communal und endet schließlich auf den Festwiesen „Am Weischbaendchen“. Die Festzugsstrecke beträgt 2,3 km.

Die Erlebnisfalknerei bedankt sich ganz herzlich bei Herrn Theis ,President Oktoberfest Team, für die wiederholte Einladung und freut sich schon sehr auf dieses Ereignis.

Neuntklassenarbeit ist in der Jahrgangsstufe Tradition an der Rudolf- Steiner- Schule in Coburg…

… diesmal mit falknerischer Unterstützung für Sascha Then

Im Lehrplan der Rudolf-Steiner-Schule Coburg steht u.a. dass die 9. Klassen den Auftrag haben eine offizielle Jahresarbeit zu verschiedenen praxisbezogenen Themen zu erarbeiten und vorzustellen. Wobei die Schüler sich ihr Thema selber wählen dürfen, diese müssen aber mit den Lehrern abgeklärt werden

Aufbau

Einleitung (warum das Thema und etwas über die Person),

Hauptteil (allgemeine Beschreibung des Themas),

Schlussteil (allgemeine Beurteilung der Arbeit aus Sicht des Autors),

praktischer Teil (jeder musste zum schriftlichen Teil der Arbeit ein Praktikum absolvieren, um einen Einblick über das Thema in der Realität zu bekommen)

Wie der Name -Jahresarbeit- schon ausdrückt geht sie über ein Jahr, in dieser Zeit muß u.a. auch ein mehrtägiges Praktikum absolviert werden. Die Schüler müssen eine Ausarbeitung über 10 – 20 Seiten schreiben und einen ca. 10 minütigen Vortrag vor Lehrern, Eltern, Mitschülern und Interessierten halten. Jeder Schüler muss am Prüfungstag eienen Tisch mit Utensilien zu seinem Thema im Festsaal erstellen und in den Pausen und am Ende für die Zuschauer zur Verfügung stehen, wenn diese Fragen zu dem Thema haben.

Sascha hat sich für das Thema Greifvögel entschieden, die ihn seit je her faszinierten und da er schon mehrfach die Flugvorfühungen des Bayerischen Jagdfalkenhof im Wildpark Schloss Tambach besucht hat stand das Thema relativ schnell fest. Er hat sich dafür im Vorfeld entschieden, vor diesem mehrtägigen Praktikum, einen Workshop bei der Erlebnisfalknerei Tambach zu machen, die ebenfalls am Bayerischen Jagdfalkenhof ansässig ist.
Während des Workshops und des Praktikums entwickelte sich eine Freundschaft zwischen Sascha, seiner Mutter und den beiden Falkner der Erlebnisfalknerei Gina Biernath und Achim Schmidt. Sodass man sich entschloss Sascha bei seiner Jahresarbeit zu unterstützen. Die Falkner stellten Sascha nicht nur die Utensilien für seinen Tisch zur Verfügung, nein, sie erschienen mit der Ger-Lannerfalken Aragorn zu seiner Präsentation. Achim Schmidt ließ Aragorn am Eingang des Saales starten, damit er zu Beginn bei Sascha auf der Faust landen konnte. Es war ein interessanter und aufregender Beginn des Vortrages, da viele noch nie einen Falken aus der Nähe gesehen haben und geschweige so dicht über ihre Köpfe gespürt haben. Während Sascha’s Vortrag hielt Gina Biernath den Falken auf der Hand um am lebenden Opjekt zu zeigen, was Sascha erklärte—

Der Vortrag war ein voller Erfolg— wie wir auch durch die anderen Schüler, Lehrer und Zuschauern erfuhren. Wir hoffen, dass es sich auch in Sascha’s Note wiederspiegeln wird, die leider erst zu den Zeugnissen bekannt gegeben wird– nicht, dass wir neugierig wären 😉

Wir wünschen Sascha weiterhin viel Erfolg !

Es ist der Erlebnisfalknerei, genauer gesagt Gina und Achim immer wieder ein Bedürfnis gerade jungen Leuten die Falknerei nahe zu bringen und sie zu unterstützen. Ganz besonders freuen sich die Beiden, wenn daraus auch noch eine Freundschaft entsteht wie z: bei Sascha und seiner Mutter. Oder auch wie bei Tobi Schu, den die Erlebnisfalknerei durch die Jagd-/ Falknerprüfung begleitet haben und bei Lea Wiche und Familie ( siehe Praktikumsbericht Lea Wiche) und vielen anderen.

 

Bilder der Slideshow– privat

Der Mönchsgeier, der wieder fliegen lernt…

Mönchsgeier sind mit einer Flügelspannweite von ca. drei Metern die größten europäischen Greifvögel. In ihrem natürlichen Verbreitungsraum kommen sie aktuell nur noch in Spanien, Portugal und Südfrankreich vor.
Ein ganz besonderer Mönchsgeier lebt jedoch im Bayerischen Jagdfalkenhof im Wildpark Schloss Tambach.
Toni, der 1979 geborene Mönchsgeier, lebt schon seit vielen Jahren im Bayerischen Jagdfalkenhof und bereicherte lange die Flugvorführungen in
Schillingsfürst bis er dort Opfer eines Autounfalles wurde. Ein unvorsichtiger Verkehrsteilnehmer überfuhr damals den großen Vogel, den dieser mit einem Flügelbruch überstand. Leider wuchs der Flügel falsch zusammen, so dass der majestätische Vogel nur noch eingeschränkt flugfähig ist und nicht mehr für die Flugshows eingesetzt werden konnte. Seit nun mehr zwei Jahren ist dieser Vogel am Standort Tambach zu sehen und wurde intensiv von den Falknern außerhalb der Flugvorführungen trainiert, so dass er mittlerweile wieder kurze Flüge machen kann.
Das Training war so erfolgreich, dass die Falkner dieses Jahr zuversichtlich waren den Geier auch wieder in den bekannten Flugvorführungen im Wildpark einsetzen zu können. Die Arbeit hat sich gelohnt. Seit einigen Tagen ist der Geier, meist in den vormittäglichen Shows, wieder zu sehen. Auch wenn die Flugfähigkeit noch bei weitem nicht wieder komplett hergestellt ist, zeigt er
schon kurze Flüge zwischen den Falknern. „Toni“ zeichnet sich jedoch vor allem durch seine Nähe zum Publikum aus. Denn der Riese setzt sich auch gerne mal neben die Besucher und sucht die unmittelbare Nähe zu seinen Falknern. Mittlerweile ist „Toni“ der heimliche Star in den Vorführungen – die Besucher lieben ihn und seine vertraute Art. „Es ist beeindruckend, diesen mächtigen Herrscher der Lüfte einmal direkt neben sich sitzen zu haben.“, schwärmt ein Besucher der Flugvorführung. Die Falkner freuen sich über den Erfolg und wollen Toni dieses Jahr fest ins Programm einbauen.
Der Bayerische Jagdfalkenhof ist seit 1992 bereits im Wildpark Schloss Tambach vertreten und zeigt dort innerhalb der Hauptsaison täglich um 11 und 15 Uhr verschiedenste Greifvögel, Falken und Eulen im freien Flug. Die Vorführungen werden vom fachkundigen Kommentar der erfahrenen Falkner unterhaltsam begleitet und sind seit Jahren einer der Zuschauermagneten des Wildparks.
Mit der Erlebnisfalknerei – welche auch bereits seit fünf Jahren am Bayrischen Jagdfalkenhof ansässig ist, geht jedoch noch mehr. Denn im Rahmen dieses Projektes werden Workshops und Erlebnisprogramme für Jedermann angeboten. Während der Falknertage kann man viel über die Falknerei lernen und sogar verschiedene Greifvögel gemeinsam mit dem Falknern selbst trainieren und hautnahen Kontakt zu den Herrschern der Lüfte bekommen.
Daneben werden auch spezielle Fotoworkshops, Vorträge und vieles mehr angeboten. Aktuelle Informationen zu den Erlebnisveranstaltungen findet man im Internet unter www.erlebnisfalknerei.com oder bei Facebook unter fb.com/erlebnisfalknerei.
Aber auch der Bayerische Jagdfalkenhof ist medial vertreten. Aktuelles rund um die Tiere, die Falkner und Veranstaltungen findet man mittlerweile auch auf Facebook. Unter der Adresse fb.com/FalkenhofTambach wird nicht nur aktuelles über Veranstaltungen veröffentlicht, sondern es ist auch vieles aus dem Alltag der Anlage und der Falkner zu erfahren.

Internationaler Museumstag am 22.05.2016 mit der Erlebnisfalknerei

1888_2_B_Internationaler-Museumstag_22.5.2016-1Am 22.05.2016 findet der internationale Museumstag statt und die Erlebnisfalknerei ist zu Gast im Naturkunde-Museum Coburg. Ein abwechslungsreiches Programm erwartet die Besucher im Naturkunde-Museum Coburg anlässlich des internationalen Museumstages. Um 11.00 und 14.00 Uhr veranstalten Achim Schmidt und seine Kollegin Gina Biernath eine Flugschau und stehen ab 10:30 dem Publikum für Fragen zur Verfügung.

Um 10.00 wird Museumleiter Dr. Carsten Ritzau durch die Sonderausstellung “ Biodiversität in Entenhausen“ und um 15.00 Uhr durch die Dauerausstellung “ Das Naturerbe der Welt“ führen.

Wir würden uns freuen den Einen oder Anderen dort begrüßen zu dürfen.

 

Hubertusmesse am 08.11.2015 um 19:00 Uhr in der Margarethenkirche Roßfeld

Die Erlebnisfalknerei ist sehr erfreut, dass sie am 08.11.2015 um 19:00 Uhr mit 2 Falknern und ihren Greifvögeln die Hubertusmesse in der Margarethenkirche Roßfeld begleiten dürfen.
Die Messe wird gehalten von Pfarrer in Rente Horst Seeger.

An diesem Abend hören Sie eine eigens für Bad Rodach geschriebene Messe in B-Dur ( Hubertusmesse für Plesshörner und große Hörner ). Der Autor der Messe ist Zdenek Fiala, Hornmeister der Bad Rodacher Bläsergruppe. Die Messe ist ein völlig eigenständiges Werk in B und ahmt nicht nur die bekannten Messen in Es nach. Sie stellt mittlere bis sehr hohe musikalische Ansprüche an die Bläsergruppe Eine Hörprobe findet man unter Hubertusmesse in B – Fiala.

Vor der Kirche werden Sie von romatischem Schwedenfeuer empfangen…

Im Anschluß an den Gottesdienst gibt es im Gemeindehaus u.a. Wildspezialitäten und -je nach Witterung- auch Glühwein, Tee oder alkoholfreien Punsch…

Auf regen Besuch freuen sich neben der Erlebnisfalknerei auch die Jagdhornbläsergruppe Bad Rodach und die Kirchengemeinde Roßfeld-Rudelsdorf.

Vortrag:Falknerei- moderner Artenschutz! im Naturkunde-Museum Coburg

Nach dem Erfolg im vorletzten Jahr ist die Erlebnisfalknerei auch dieses Jahr im Oktober und nächstes Jahr im Januar 2016 als Gastredner vom Naturkunde-Museum Coburg im Rahmen ihrer Vortragsreihe eingeladen. Im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem Naturkunde-Museum Coburg (www.naturkunde-museum-coburg.de ) hält Achim Schmidt von der Erlebnisfalknerei (www.erlebnisfalknerei.com) dort am Donnerstag, 15.10.2015 um 19:30 Uhr einen Vortrag mit dem Thema : Falknerei- moderner Artenschutz!

Wir würden uns freuen, den Ein oder Anderen dort zu treffen.

Ein weiterer Vortrag  im Museum mit dem Thema : „Einheimische Greifvögel“ findet am Sonntag, den 24.01.2016 um 15:00 Uhr statt.

Die Adresse des Naturkunde-Museums lautet: Park 6 in 96450 Coburg.

Der Eintritt beträgt für Erwachsene 3,- Euro und für Kinder 1,- Euro.

 

1.Fränkische Landpartie am Wasserschloß Mitwitz am 10./ 11.10.2015

Herbstfest am Wasserschloss Mitwitz ( www.schloss-mitwitz.de/fraenkische-landpartie )10. und 11. Oktober 2015
Der Herbst ist da – kein Grund, sich zuhause zu verkriechen.
Im Jahr 2015 wird das Mitwitzer Wasserschloss mit seinem breiten Wassergraben und dem alten Baumbestand im Park erstmals im Oktober zum Schauplatz der Fränkischen Landpartie, die dort ihre Premiere feiern wird.

Vor den mächtigen Mauern der fast 750 Jahre alten Anlage werden dann Jagd, Kulinarisches und Lebensart im Vordergrund stehen.
Die Landpartie Mitwitz wird in der beginnenden nasskalten Jahreszeit zum idealen Ausflugsziel. In der festlichen Atmosphäre des Wasserschloss Mitwitz und unter den Bäumen seines Parks werden ausgesuchte Aussteller Sie mit einem besonderen Angebot für Herbst und Winter überraschen: Pflanzen und Gartenaccessoires kommen dabei neben Jagdprodukten sowie Reitzubehör und -bekleidung natürlich auch im Oktober nicht zu kurz.
Zudem erwartet alle Besucher der Fränkischen Landpartie ein spezielles Rahmenprogramm in dem u.a. auch die Erlebnisfalknerei mit 2 Falknern und ihren Greifvögeln zu Gast sein werden.
Die Erlebnisfalknerei (www.erlebnisfalknerei.com) ist an beiden Tagen jeweils von 12:30- ca. 17:30 Uhr vor Ort. Neben einer kleinen Flugshow an beiden Tagen gegen 14:30 Uhr, besteht auch die Möglichkeit sich mit einem Greifvogel auf der Hand fotografieren zu lassen und viel Wissenswerte über die Könige der Lüfte zu erfahren.

Die Erlebnisfalknerei freut sich sehr Teil dieser Veranstaltung sein zu dürfen, da sie 2014 schon einmal mit ihren Greifvögeln zu Drehaufnahmen für den von der ARD produzierten Märchennfilm “ Die drei Federn“ (Die drei Federn  )mit Sky DuMont und Michael Schönborn Gast auf dem wunderschönen Wasserschloß sein durfte.

Das größte Oktoberfest in Luxemburg.. das Alzenger Oktoberfest, der Place to be! Und die Erlebnisfalknerei ist beim Wiesn Umzug dabei!!

Das größte Volksfest der Welt– Die Wiesn in München– hat ihre Tore geöffnet und es wird gefeiert. Der Wiesnumzug ist weltbekannt. 

Kleiner, aber nicht minder weniger bekannt ist das Oktoberfest in Alzeng in Luxemburg (Oktoberfest Luxemburg). Auch dort findet nach den sensationellen Erfolgen der letzten Jahre, erneut am Sonntag, dem 27.09.2015 ab 10.30 Uhr der inzwischen zur Tradition gewordener Oktoberfest Wiesn Umzug statt. Dieses Event wird sich aus geschmückten Festwägen, Blasmusikgesellschaften, Trommlerbands, Marchingbands, original Münchner Trachtengruppen, Pferden, Pferdengespanne, Historischen Gefährten, alten Zünften und Brauchtum gestalten.

Diesmal auch im Umzug vertreten ist die Erlebnisfalknerei (www.erlebnisfalknerei.com)mit 2 Falknern und ihren Greifvögeln.

Wie jedes Jahr wird eine grosse und begeisterte Zuschauerkulisse erwartet.

Der Festzug startet gegen 10.30 Uhr in der rue de Syren (CR154) (beim Friedhof Alzingen), führt dann über die route de Thionville (N3) zum Parc Communal und endet schliesslich auf den Festwiese „Am Weischbaendchen“. Die Festzugsstrecke beträgt 2,3 km. Mehr als 1000 aktive Teilnehmer sind daran beteiligt.

Wir von der Erlebnisfalknerei würden uns freuen, den ein oder anderen dort vielleicht zu treffen.

Und damit sagen wir  „O’zapft is!“ ☺

Erlebnisfalknerei zu Gast bei den Riemer Pferdetagen am 19.09.2015

Im Rahmen der Riemer Pferdetage mit Handwerk & Bauernmarkt am 19.09.2015 auf der Olympia-Reitanlage in München- Riem war auch die Erlebnisfalknerei mit 2 Falknern und ihren Greifvögeln Lannerfalke Lilli, Sakret Droll und dem Wanderfalken Poldi vertreten.
Denn was passt besser zusammen als Greifvögel und Pferde?!
Wir reisten schon am Freitag Abend nach München-Riem an, wo wir durch Frau Michaela Kronenberger von Dressurausbildung Kronenberger (www.michaela-kronenberger.de) herzlich empfangen wurden. Wir bezogen ein sehr schönes Zimmer im Gästehaus auf der Olympiareitanlage in München Riem.
Nach einem ausgiebigen Frühstück am Samstag morgen fand eine erste Besprechung mit Frau Gabriele Falter (Geschäftsfühererin der Olympia Reitanlagen GmbH München-Riem) und Herrn Bernhard Graf von Ballestrem ( Vorsitzender der Hippo GmbH ) mit allen Teilnehmer des Showprogramms statt, dort standen Getränke, Knabberzeug und Süßes zur Selbstbedienung bereit. Während der gesamten Veranstaltung wurde sehr auf das Wohl der Teilnehmer und deren Tiere geachtet.
Es wurde im Vorfeld schon dafür gesorgt, dass wir als Falkner einen schönen schattigen Platz auf der Anlage bekommen,  damit sich auch unsere Vögel wohlfühlen konnten.
Ab 11:00 Uhr schlenderten wir in Mittelaltergewandung mit Lilli und Droll über das Marktgeschehen und den gesamten Turnierplatz, was von den Zuschauern, Ausstellern und Reitern sehr gut angenommen wurde.
Unsere Vögel zeigten sich sehr entspannt trotz vorbei galoppierenden Pferden , lauter Musik, klatschenden Menschen oder auch auf uns zurennende Hunde—
Unser Showteil begann gegen 14:20 Uhr, da es ein sehr begrenzter Zeitraum war entschlossen wir uns dazu einen Faustappell mit Lilli und ein Doppeltes Federspiel mit Droll zu zeigen.
Das Showprogramm fand auf dem großen Springplatz statt, überall bunte Hindernisse, schöne Bäume und genug Platz für Greifvögel sich im freien Flug mal alles genaustens anzuschauen 😉 .
Hier danken wir ganz besonders Frau Gabriele Falter, sie war immer bereit auf unsere Wünsche einzugehen. Sei es , dass die Parcouraufbauer warten sollten bis wir durch sind mit unserem Programm oder ob es sich um eine Tischdecke handelte–  sie war immer für uns da.
Achim gab eine kleine Einleitung zum Thema Falknerei. Beim Faustappell stellte sich Frau Gabriele Falter zur Verfügung und zeigte ihren ganzen Mut indem sie Lilli sogar auf ihrer Faust landen ließ.
Für Droll war es der erste öffentliche Auftritt und auch das erste mal, dass er im fremden Gelände ein doppeltes Federspiel zeigen sollte, was er auch erst seit einer Woche im Training fliegt.  Als ich ihn abstarten ließ und er schnell an Höhe gewann ging eine Raunen durch’s Publikum und man hörte immer wieder ein… er fliegt weg und kommt nicht wieder– aber bei jedem Anlocken mit dem Federspiel stieß er runter und griff dieses ganz toll an. Das Publikum war begeistert, wie man einen doch freien Vogel so an sich binden kann, dass er immer wieder zurück kommt. Auch wir waren mal wieder von unseren Vögeln begeistert und stellten zum wiederholten mal fest, wie toll unsere Vögel immer auf uns reagieren.

Nach der Flugshow standen wir an unserm Stand der interessierten Menge für Fragen rund um Greifvögel zur Verfügung. Auch bestand die Möglichkeit sich einen Greifvogel auf die eigene Faust setzen zu lassen um damit ein Erinnerungsfoto machen zu lassen, wovon auch rege Gebrauch gemacht wurde.

Sehr interessante Gespräche und auch Fotos mit „Ihren“  jeweiligen Lieblingsfalken wurden unter anderem auch von
Frau Gabriele Falter  ( Geschäftsführerin bei Olympia Reitanlagen GmbH München-Riem), Herrn Michael Hohlmeier ( Geschäftsführer Bayerischer Reit- und Fahrverband e.V.) oder
auch vom sehr interessierten Herrn Otto Steinberger( Vorsitzender des Bezirksausschuss 15 Trudering- Riem CSU-Fraktion)
und vielen anderen wahrgenommen.
Mit Bedauern wurde zur Kenntnis genommen, dass wir leider nur am Samstag zur Verfügung stehen konnten und nicht mehr am Sonntag.

Die Riemer Pferdetage bieten ein buntes Programm für Jung und Alt. Unter anderem fand neben dem Generationenderby auch die Verkaufsschau Bayernschmankerl statt.
Es wurde also für alle und jeden was geboten.
Wir können von unserer Seite nur sagen, dass es ein rundum gelungener Tag war und wir uns sehr wohl gefühlt haben.

Unser besonderer Dank gilt der Initiatorin Frau Michaela Kronenberger von Dressurausbildung Kronenberger (www.michaela-kronenberger.de – die uns in Zusammenarbeit mit dem BRFV und der Olympiareitanlagen GmbH- diesen wunderbaren Tag ermöglicht hat. Hierzu siehe auch den Bericht auf  http://www.michaela-kronenberger.de/erlebnisfalknerei-zu-gast-in-riem/.

Die Erlebnisfalknerei bei den Riemer Pferdetagen am 19./20. September 2015

Im Rahmen der Riemer Pferdetage mit Handwerk & Bauernmarkt am 19. und 20. September 2015 auf der Olympia-Reitanlage in München- Riem ist auch die Erlebnisfalknerei mit 2 Falknern und ihren Greifvögeln vertreten.
Die Riemer Pferdetage bieten ein buntes Programm für Jung und Alt. Unter anderem findet neben dem Generationenderby auch die Verkaufsschau Bayernschmankerl statt.
Es wird also für alle und jeden was geboten.
Wir würden uns freuen Sie am 19.September in der Zeit von 11:00 – 17:00 Uhr dort anzutreffen. Neben einer Flugshow besteht u.a. auch die Möglichkeit selber einen Falken auf die Faust zu nehmen und sich damit fotografieren zu lassen.
Unser besonderer Dank gilt Frau Michaela Kronenberger von Dressurausbildung Kronenberger (http://www.michaela-kronenberger.de) für Ihre Kooperation und Unterstützung.


Anzeige
Like Box